Wissenschaftsbasierte Hörakustik. 100% herstallerunabhängige, ganzheitlichliche Behandlungskonzepte

terzo-Hörtraining

- Ablauf, Kosten, wissenschaftl. Erkenntnisse

Über 11 Mio Menschen in Deutschland leiden an einem Hörverlust. Sind Sie betroffen? Machen Sie unseren online Hörtest
Über 7 Jahre warten von Scherhörigkeit Betroffene, bis sie einen Akustiker aufsuchen. Worauf warten Sie?

Was ist das terzo-Hörtraining?

Nicht das Alter ist ausschlaggebend für eine Hörminderung, sondern die Belastung durch verschiedene äußere und innere Faktoren. Deshalb kann ein Hörverlust schon sehr früh auftreten. Er wird jedoch von den meisten Betroffenen ignoriert und trotz immer deutlich werdender Anzeichen nicht behandelt.

Die terzo®Gehörtherapie:
Hörgeräte für die Ohren und Hörtraining für das Gehirn

Das terzo-Hörtraining ist einer eigentlichen Hörgeräte-Versorgung vorgeschaltet und hilft hörbeeinträchtigten Menschen, in anspruchsvollen Hörsituationen wieder besser hören und auch verstehen zu können. Die eine zwei-bis dreiwöchige, wissenschaftlich entwickelte und ganzheitliche Reha-Maßnahme, bestehend aus Hörtraining für das Gehirn (kognitive Übungen zur Rehabilitation der Hörfilter) und individuell eingestellten Trainings-Hörgeräten zur Verstärkung der Höreindrücke für die Ohren. Das spezielle terzo-Konzept basiert auf der Tatsache, dass Hören und Verstehen nicht dasselbe sind, und Hörgeräte allein in den meisten Fällen für eine zufriedenstellende Hörgeräteversorgung nicht ausreichen. Mit der terzo®Gehörtherapie wird somit gezielt die Hauptschwierigkeit hörbeeinträchtigter Menschen trainiert: Das Sprachverstehen bei lauten Umgebungsgeräuschen.

Ablauf der terzo®Gehörtherapie

  1. Erstberatung & Höranalyse inkl. Hörfiltermessung

    Sie, Ihre Wünsche und Bedürfnisse sind uns wichtig. Dafür nehmen wir uns ausreichend Zeit. Bei einer umfassenden Erstberatung inkl. Gehöranalyse legen Sie gemeinsam mit uns Ihre persönlichen Hörziele fest. Wir erkennen Ihre Hörbedürfnisse und stimmen den weiteren Ablauf danach ab. Umfassende Gehöranalyse: Mit verschiedenen Hör- und Verstehtests ermitteln wir den Grad Ihrer Schwerhörigkeit. Anhand der Ergebnisse stimmen wir die Gehörtherapie auf ihre individuellen Bedürfnisse ab.
  2. Gehör-Rehabilitationsphase mit Trainingshörgeräten und Hörtraining

    Ihr individueller Therapieplan Über einen Zeitraum von zwei bis drei Wochen trainieren Sie selbständig ca. 40 bis 60 Minuten täglich zu Hause Ihr Gehör. Sie erhalten dazu entweder ein Trainings-Tablet oder aber einen CD-Player mit entsprechender Trainings-CD, ein Trainingshandbuch und Trainingshörgeräte. Die Übungen lassen sich flexibel in Ihren Alltag einbauen. Während der Trainingsphase überprüfen wir Ihre persönlichen Fortschritte, indem wir regelmäßig Sprach-Messungen durchführen. Ziel ist es Ihr Sprachverstehen, besonders in geräuschvollen Umgebungen innerhalb kürzester Zeit zu verbessern. Denn gutes Hören und vor allem Verstehen ist Kopfsache!
  3. Auswahl und Anpassung individueller Hörgeräte, abgestimmt auf Ihre Hörbedürfnisse

    Erst wenn Sie Ihr Gehör optimal auf das Tragen von Hörgeräten mit Hilfe des terzo-Gehörtrainings vorbereitet haben, wählen wir entsprechend Ihrer Hörbedürfnisse Ihre eigenen Hörgeräte aus. Dank der terzo®Gehörtherapie haben Sie Ihre Hörfilter aktiv trainiert. Damit haben Sie selbst die besten Voraussetzungen geschaffen, um Ihr Hören mit den neuen Hörgeräten deutlich zu verbessern und auch Gespräche in geräuschvoller Umgebung besser zu verstehen. Nun sind Sie auch besser in der Lage, qualitative Unterschiede zwischen den verschiedenen Hörgeräten „herauszuhören“. Nach dem Probetragen verschiedener Hörgeräte können Sie sich nun bewusst für „Ihr“ Hörgerät entscheiden.

Studienergebnisse, Quellen und Publikationen

Sie suchen wissenschaftliche Artikel und Publikationen, die den wissenschaftsbasierten Ansatz der terzo-Gehörtherapie belegen?

Hörgeräte sind heutzutage technische Wunderwerke, machen Betroffene allein damit aber nicht zufriedener. Ein Hörverlust vermindert nicht nur die Hörleistung der Ohren, sondern auch die Verstehleistung des Gehirns, vor allem bei lauten Umgebungsgeräuschen. Die Fähigkeit, Wichtiges von Unwichtigem zu filtern, geht verloren. Hörgeräte allein können dieses Defizit nicht ausgleichen. Die Folge: Sie hören mit Hörgeräten vermeintlich zu viel und müssen sich, um das Wesentliche zu verstehen, ähnlich anstrengend wie ohne Hörgeräte. Das ist frustrierend! Um dem entgegenzuwirken, wurde die terzo®Gehörtherapie entwickelt. Durch gezieltes Training des Sprachverstehens in lauten Umgebungsgeräuschen können die verlernten Funktionen reaktiviert werden. Dadurch wird gezieltes Hin- und Weghören wieder möglich und das Tragen der Hörgeräte zur (Hör-) Lust, und nicht zum Frust.

Schwerhörigkeit kann in allen Stationen der Hörverarbeitung entstehen, sowohl im peripheren Hörorgan als auch auf zentralen Stationen der Hörbahn, bis in den auditorischen Kortex (Hesse und Laubert, 2005). Deshalb sind Hörgeräte für die Ohren und Hörtraining für das Gehirn, bevor eine Hörgeräteauswahl stattfindet, essenziell, um Betroffene optimal und zufriedenstellend zu versorgen und der Hörentwöhnung entgegenzuwirken.

Hörtrainings gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Die terzo®Gehörtherapie wurde jedoch von versch. Fachdisziplinen wissenschaftlich entwickelt, und die Wirksamkeit der terzo®Gehörtherapie bei Hörverlust & Tinnitus ist durch repräsentative Studien wissenschaftlich belegt. Seit über 15 Jahren ist die terzo®Gehörtherapie fester Bestandteil der Hörgeräteversorgung bei schwerhörigen Menschen! Die terzo®Gehörtherapie war eine der ersten Hörtrainingsmaßnahmen, die konsequent in Akustikfachgeschäften zur Versorgung hörbeeinträchtigter Menschen eingesetzt wurde (seit 2006). Es handelt sich um eine etablierte Hörtrainingsmaßnahme, die auf einer langen Geschichte und zahlreichen Erfahrungen und Anwendungen basiert (Spektrum Hören 2-2015).

Unseres Wissens handelt es sich deutschlandweit um die am weitesten verbreitete und angewendete Hörtrainingsmaßnahme. Sie zeichnet sich durch ihre strukturierte Vorgehensweise und ganzheitliche Hörgeräteversorgung aus, die VOR der eigentlichen Hörgeräteauswahl stattfindet. Bei Tinnitus ist die terzo®Gehörtherapie sogar die einzige Reha-Maßnahme, die klinisch angewendet wird! Darauf sind wir zurecht stolz. Wir forschen, um Menschen bestmöglich zu helfen und stehen für Hörgesundheit, nicht für Hörgeräte. Daher berät ein terzo-Hörakustiker auch zu 100% herstellerunabhängig.

Über einen Zeitraum von zwei bis drei Wochen trainieren Sie selbständig ca. 40 bis 60 Minuten täglich zu Hause Ihr Gehör. Sie erhalten dazu entweder ein Trainings-Tablet oder aber einen CD-Player mit entsprechender Trainings-CD, ein Trainingshandbuch und Trainingshörgeräte. Die Übungen lassen sich flexibel in Ihren Alltag einbauen. Während der Trainingsphase überprüfen wir Ihre persönlichen Fortschritte, indem wir regelmäßig Sprach-Messungen durchführen. Ziel ist es Ihr Sprachverstehen mit Hörgeräten, besonders in geräuschvollen Umgebungen innerhalb kürzester Zeit zu verbessern und Ihr Gehirn bestmöglich auf das Tragen von Hörgeräten vorzubereiten. Denn gutes Hören und vor allem Verstehen ist Kopfsache!

Von der terzo-Gehörtherapie profitieren Menschen ab 18 Jahren, mit vorliegender Schwerhörigkeit, Tinnitus und oder Geräuschüberempfindlichkeit (Hyperakusis). Die Therapie ist sowohl für Menschen, die bereits Hörgeräte tragen, als auch für Hörgeräte-Einsteiger geeignet. Sie eignet sich für alle Hörverlust-Schweregrade. Im Rahmen der Tinnitus-Therapie des Tinnitus-Zentrums der Universitätsklink Jena wird Sie als feste Rehabilitationsmaßnahme angewendet. Für Cochlea-Implantat Patienten ist das Hörtraining aufgrund des Schweregrades der Übungen nur bedingt geeignet.

Im Rahmen einer Hörgeräteversorgung ist die terzo-Gehörtherapie eine kostenfreie Zusatzleistung für Sie und gehört obligatorisch zu unserer ganzheitlichen Hörgeräteversorgung mit dazu. Falls Sie schon eigene Hörgeräte haben und die terzo-Gehörtherapie durchführen möchten, werden in der Regel Kosten in Höhe von 295€ berechnet. Unsere terzo-Partner handhaben das individuell. Bitte fragen Sie bei Ihrem terzo-Partner vor Ort nach. Generell gilt: Kosten fallen nur dann an, wenn keine Verbesserungen des Sprachverstehens über den Therapieverlauf erreicht wurden.

Bessere Kommunikation innerhalb von 2 bis 3 Wochen

Das Hauptanliegen der terzo-Gehörtherapie ist die Verbesserung des Sprachversehens im Störgeräusch. Genau hier haben Hörgeräteträger die größten Schwierigkeiten. Die jahrelange Anwendung zeigt, dass das für die meisten Betroffenen auch möglich ist. Das terzo-Ziel ist: was der Kunde in Ruhe ohne Hörgeräte versteht, soll nach 2 bis 3 Wochen terzo-Gehörtraining mit Hörgeräten im Störgeräusch (65dB/65dB) verstanden werden. Bis heute existiert keine Veröffentlichung über eine andere Hörtrainingsmaßnahme, die zeigt, dass der Maßstab von terzo, was das Sprachverstehen im Störlärm angeht, ebenso innerhalb von 2 bis 3 Wochen erreicht wird bzw. schon nach der Erstanpassung der Hörgeräte ähnliche Ergebnisse des Sprachverstehens in Ruhe und im Störlärm liefert.

Dr. rer. nat Juliane Dettling-Papargyris

"

Eine Verbesserung der Diskrimination im Störgeräusch von 10% [nach Vorgabe der aktuellen Hilfsmittelrichtlinie] sind erfahrungsgemäß für die wenigsten Betroffenen ausreichend, um Ihre Hördefizite für gelöst zu erklären. Das angestrebte Ziel einer Hörgeräteversorgung mit terzo ist: das Sprachverstehen in Ruhe ohne Hörgeräte, soll nach 2 bis 3 Wochen terzo-Gehörtraining mit Hörgeräten im Störgeräusch unter den Messbedingungen 65dB Nutzschall und 65dB Störschall erreicht werden. Wissenschaftliche Auswertungen dazu befinden sich in Vorbereitung

Strukturiert und transparent durch die Hörgeräteversorgung

Essenzielle Faktoren, die deutschlandweit in allen terzo-Zentren konsequent angewendet werden und die Ergebnisse und Qualität der Hörgeräteversorgungen miteinander vergleichbar machen:

  1. Die Sprachmessungen finden immer unter gleichen Messbedingungen (65/0 dB, 65/55 dB und 65/65 dB) mit den gleichen Wortgruppen des Freiburger Sprachtests im gleichen zeitlichen Rahmen statt.
  2. Es gibt klare Zielvorgaben für die Hörgeräteanpassung und -programmierung.
  3. Das terzo-Gehörtraining findet VOR der eigentlichen Hörgeräteversorgung statt
    • festgelegter Zeitrahmen (2 bis 3 Wochen)
    • jeder Kunde macht die gleichen Übungen (Unterschied liegt beim SNR)
    • festgelegte Termine beim Akustiker vor Ort
    • vergleichbarer Zeitrahmen der Einzeltermine (terzo-Start, -Zwischenbericht, -Ende)
  4. Erzielte Ergebnisse des terzo-Gehörtrainings werden dem Patienten als Balkendiagramm ausgedruckt und besprochen (Verbesserung des Sprachverstehens anhand richtig verstandener Einsilber). Dies dient dem Abgleich zwischen Soll- und Ist-Zustand und fördert die Eigenmotivation des Betroffenen.

Die terzo-Gehörtherapie bei Tinnitus

Der Großteil – ganze 90% – aller Tinnitus-Betroffenen hat auch einen (oft unbemerkten) Hörverlust. Als etablierte Gehör-Rehabilitationsmaßnahme im Tinnitus-Zentrum der Universitätsklinik Jena hat die terzo-Gehörtherapie schon vielen Tinnitus-Betroffenen geholfen, die Tinnitus-Belastung zu senken. Deutschlandweit ist die terzo-Gehörtherapie bei der Behandlung von Tinnitus die einzige Hörtrainingsmaßnahme mit obligatorischer klinischer Anwendung. So ist sie seit 2013 integrierter Bestandteil des interdisziplinären Therapieangebotes für Tinnitus-Betroffene am Tinnitus-Zentrum der Universitätsklinik Jena. Die gesamte Therapie wird stetig klinisch begleitet und evaluiert. Bis 31.12.2020 absolvierten 1.256 Tinnitus-Patienten die Behandlung im Tinnitus-Zentrum Jena. Jeder Patient hat auch die terzo-Gehörtherapie durchlaufen. 92% der Patienten bewerteten die terzo-Gehörtherapie als “sehr hilfreich” oder “hilfreich” (Ivansic et al 2017).

In Kooperation mit dem Tinnitus-Zentrum der Charité Berlin (Prof. B. Mazurek) wurde die Wirksamkeit der terzo®Gehörtherapie bei Tinnitus-Betroffenen evaluiert (2017-2019). Die Studie wurde unter der ID: DRKS00015312 beim Deutschen Register klinischer Studien registriert. Nähere Informationen unter https://www.drks.de/drks_web/

Das Hauptziel der Studie war, den Wirksamkeitsnachweis der terzo®Gehörtherapie zu erbringen. Dazu wurden die Tinnitus-Belastung, die Lebensqualität, das Depressions- und Angstverhalten, das Stresserleben, sowie das Sprachverstehen in Ruhe und im Störlärm zu Beginn, im Verlauf und Ende der Therapie, sowie 90 Tage nach der Therapie untersucht. Erste Ergebnisse dieser Studie wurden bereits veröffentlicht (Neff et al., 2021), weitere Publikationen befinden sich in Vorbereitung – neue Publikationen fertig?

terzo ist Projektpartner der größten europäischen Tinnitus-Studie UNITI

UNITI-Studie (Unification of Treatments and Interventions for Tinnitus Patients) ist die bisher größte europäische Tinnitus-Studie an der insgesamt 13 Forschungspartner beteiligt sind (Schlee et al., 2021). Untersucht wird die Wirksamkeit verschiedener Behandlungsmethoden bei Tinnitus. Eine Studiengruppe wird mit Hörsystemen versorgt. Am Studienstandort Berlin übernimmt terzo die Hörgeräteversorgung der Probanden für das Tinnitus-Zentrum der Charité. Vor Studienbeginn war terzo als Mitglied im Audiological Board zur Ausarbeitung eines Hörgeräteanpass-Protokolls beteiligt.

Zur Geschichte und Entwicklung des terzo-Trainings

Entwickelt und konzipiert wurde das Training 2006 von Frau Dr. Christine Funk (psych. Psychotherapeutin und Hörakustik-Meisterin). Das Kernthema des terzo-Gehörtrainings ist die „Lenkung von Wahrnehmung“: Weg von Hörbeeinträchtigungen wie Lärm, Störgeräuschen oder Tinnitus, hin zu Gesprächen, entspanntem Zuhören, Aufmerksamkeit auf die Wahrnehmung positiver Höreindrücke und akustischem Selbstvertrauen.

Hauptziel ist das Training zur Verbesserung der Diskrimination im Störgeräusch. Gezielt trainiert werden die Hörfilterfunktion, die im Laufe einer Schwerhörigkeit verloren geht. Als Trainingsmaterial wurde audiologisches und neuropsychologisches Testmaterial verwendet.

Einzelne Aufgaben sind an den Freiburger Sprachverständlichkeitstest (Einsilber, Zahlen) und den Oldenburger Satzverständnistest angelehnt. Andere Aufgaben wurden aus dem Hamburger-Wechsler-Intelligenztest (HAWIK-IV) oder dem Mottier-Test übernommen. Weitere Übungen stammen aus dem „COGPACK“ (The Cognitive Training Package Manual), der als Grundlage für einige Trainingsaufgaben ausgewählt wurde.

(Infokasten)
Wissenswertes zur terzo®Gehörtherapie in Kürze:
• eine der ersten Hörtrainingsmaßnahmen in Deutschland
• seit 2006 in den terzo-Zentren fester Bestandteil der Hörgeräteversorgung
• zahlreiche Anwendungen: über 100.000fach bewährt
• Anwendung in lizensierten, inhabergeführten Betrieben
• seit 2013 integrierter Bestandteil des interdisziplinären Therapieangebotes für Tinnitus-Betroffene am Tinnitus-Zentrum der Universitätsklinik Jena
• bessere Kommunikation in 2 bis 3 Wochen
• strukturierte, einheitliche Vorgehensweise
• 100% herstellerunabhängige Beratung

Terzo_Logo wir hoeren uns

Therapeutische Hörbücher - nach dem Training ist vor dem Training!

Mit Hilfe der therapeutischen Hörbücher können Sie Ihr Gehör weiter optimieren und stabilisieren – und das spielerisch und unterhaltsam, in nur 12 Minuten täglich. Sie hören dazu unterschiedliche Hörbücher. Zeitweise ist die Sprache mit einem störenden Hintergrundgeräusch hinterlegt. Das Verstehen vor Hintergrundgeräuschen benötigt mehr Konzentration und ein akustisches Kurzzeitgedächtnis.Nehmen Sie sich Zeit für Ihre Hörgesundheit und trainieren Sie Ihr Hörfilter – am besten täglich!

Sie haben noch keinen Login zu den therapeutischen Hörbüchern? Fragen Sie Ihr terzo-Zentrum

Weitere Themenseiten, die Sie noch interessieren könnten:

Schwerhörigkeit

Schwerhörigkeit verstehen – Nachlassendes Hörvermögen Unser Gehör nutzt sich nicht einfach ab. Das nachlassende Hörvermögen ist vielmehr die Konsequenz aller Schädigungen, die unser menschliches Gehör …

Weiterlesen

Hörstress

Hörstress – Stress durch Hören Hören kann Stress verursachen. Setzen wir uns ständig einem hohen Lärmpegel aus, erzeugt das eine hohe Belastung für unseren gesamten …

Weiterlesen

Tinnitus

Tinnitus – Rauschen im Ohr In Deutschland leiden zirka drei Millionen Menschen unter einem Tinnitus. Das entspricht 15 Prozent der Gesamtbevölkerung. Und jedes Jahr treten …

Weiterlesen

Hörgeräte

Hörgeräte – Mehr als Schallverstärker Hörgeräte – So individuell wie Sie Abenteuer bestreiten oder lieber ruhig die Natur genießen? Toben mit den Kindern oder Enkelkindern …

Weiterlesen

Kontakt